18

März, 1998

CD-Projekt

„Der Sänger im Roggen“

„Die musikalische Vermessung von Europa durch einen Eingeborenen“

Mein Langzeitprojekt ‚Der Sänger im Roggen‘ handelt von poetischen Konturen und deren kreativen Resonanzen. Schon seit vielen Jahren nehme ich dabei immer wieder die melodiösen Charaktere verschiedener europäischer Gegenden zum Ausgangspunkt meiner Überlegungen, gestalte feinsinnig klingende Landschaftsmalereien, sind es doch – neben vielen kulturellen Zurufen – auch die Lieder der Flüsse und Auen, der Gebirge und Ebenen, ja, der gesamten Flora und Fauna, die den Mensch stets beeindrucken und bezaubern, und die durch ihre jeweilige melodische Tracht arglos Bescheid über ihre Herkunft geben. Der Titel des Projekts leitet sich lediglich klanglich von Jerome David Salingers bekanntem Roman „Der Fänger im Roggen“ (‚The Catcher in the Rye‘) ab, inhaltlich aber geht mein Vorhaben durchaus eigene Wege. Bei mir steht ‚Roggen‘ für die begangene Natur, für das Feld. Der Mensch, der dort an seinem Schicksal webt, ist durch die Wahl des Ortes mit den alchemistischen Prinzipien, die im Boden herrschen, verwachsen. Im Feld wird Energie zur Form, im konkreten Feld zur konkreten Form, und folgt man diesem Gedanken metaphorisch weiter, dann wird jene Urkraft irgendwann einmal, wenn es schließlich soweit ist, im musikalischen Feld zur musikalischen Form. Wie bei den typischen Speisen einer Region wird auch in der ursprünglichen poetischen Gestaltung ein lokales Bekenntnis spürbar, welches sich von all den anderen seiner mittel- und unmittelbaren Nachbarschaft unterscheidet und somit abgrenzt. Sowohl optisch, als auch in Aroma und Klang. Diese elementare Poesie der jeweiligen Landstriche und ihrer Bewohner habe ich in den Mittelpunkt meiner Betrachtungen gestellt und Musik komponiert, Klänge aus dem ‚Feld‘ eben, d.h. Klangkolorite, durch welche sich verschiedene kulturelle Gebiete, seien diese nun in einer nervösen Stadt zuhause oder irgendwo in friedlicher Abgeschiedenheit auf dem Land, als einmalig darstellen.

Projekt I / Ungarn: Lieder der einsamen Weiten

Projekt II / Wien: Lieder der Hinterhöfe

Projekt III / Spanien: Lieder aus dem Gleichgewicht

Projekt IV / Prag: Lieder von der Insel

Projekt V / Frankreich: Lieder unter der Rose oder ‚De la curiosité de silence‘

Projekt VI / England: Songs between heaven and hell

The Malcolm Lowry Project
Photograph by Arthur Bauernfeind

Cookie-Auswahl

Bitte treffen Sie eine Auswahl.

Treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen.:
    Alle Cookies, wie z. B. Tracking- und Analyse-Cookies (z. B. Google Analytics), sind gesetzt.
  • Keine Cookies zulassen.:
    Es wurden keine Cookies gesetzt.

Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie unter: Datenschutz.

Zurück

Pin It on Pinterest

Share This